Startseite
Das sind wir
Mitglieder
Gewerbeschau
Termine
Impressionen
Links
Kontakt
Button Mitglied werden
Sie sind hier: Startseite  » 21. 10. 2017

07.05.2013

GSG mit neuem Vorstand

Auf der nachgezogenen Jahreshauptversammlung (es war die 2. in 2013) der GSG am Dienstag gab es einen neuen Vorsitzenden. Wolfgang Laugesen, Geschäftsführer der gleichnamigen Glaserei leitet nun die Geschicke der Kirchlintler Gemeinschaft der Selbstständigen. Die fälligen Wahlen wurden auf die Zeit nach der Gewerbeschau verschoben, um die Planung zur ländlichen Messe durch einen Vorstandswechsel nicht zu unterbrechen. Der Wechsel war schon vor einem Jahr von der bisherigen Vorsitzenden Gerda Ziech angekündigt.

Gute Stimmung herrschte bei der Mitgliederversammlung der Kirchlintler Gewerbetreibenden (GSG) am Dienstag im Holtumer Heidkrug, als sich die Mitglieder zur Hauptversammlung einfanden. Gute Stimmung, weil gerade eine erfolgreiche, gut besuchte Gewerbeschau in Armsen abgeschlossen werden konnte. Die bisher erfolgreiche Arbeit fortsetzen, war einhellige Meinung der Versammlung.
Erfreulich, für den Kirchlintler Verein war an diesem Abend, dass aus den Reihen der jüngeren Mitglieder hierzu eine Stärkung in der Vorstandsarbeit ergeben hat.

Als neue Vorstandsmitglieder wurden einstimmig Wolfgang Laugesen als Vorsitzender und Maik Meyer als Schriftführer gewählt. Als Beiratsmitglieder kamen neu hinzu Christoph Müller und Anika Laugesen. Sie ergänzen das bisher bestehende Team dem Reiner Eggers, Ulrich Dammann und Edeltraud Winkelmann angehören.

Als erfreuliche Zusage empfanden es die Anwesenden, das Rechtsanwalt Gerd-Jürgen Rahn, Vorsitzender der ersten Stunde, erklärte, dass auch er bereitstehen würde, wenn Hilfe erforderlich sein sollte.

In der weiteren Sitzung wurde über neue Ideen und Vorschläge diskutiert, wie die Mitgliedsbetriebe dieser Gemeinschaft ihre Leistungsfähigkeit und Stärken zeigen können. Hauptpunkte dabei sind die Gewerbeschauen, die alle zwei Jahre ausgerichtet werden. Die Kirchlintler stellten sich hier deutliche dem Trend entgegen, der zeigt, dass diese Messen zunehmend weniger besucht werden.
Das Kirchlintler Konzept, bei dem örtliche Vereine und Gruppen eingebunden werden, zeigt, dass solche Schauen mit zunehmenden Besucherzahlen ausgerichtet werden können. Zu einem Rückblick mit positiven und zu verbessernden Punkten hatten sich die Ausrichter der Gewerbeschau zuvor schon im Armsener Dorfgemeinschaftshaus getroffen. Als Ausrichtungsorte für die Gewerbeschau 2015 sollen Standorte in Sehlingen, Groß Heins und Otersen auf Eignung und Bürgerbeteiligung ins Auge gefasst werden.